• Linuxorbit
  • Linux und Windows im Vergleich
  • Sicherheit im Linuxsystem

Linuxorbit – Das Linux Magazin

Computersoftware und Hardware

Sicherheit im Linuxsystem

By Linuxfreak

 In unserer globalisierten Gesellschaft gibt ein kaum ein Branche oder Privatperson, die nicht übers Internet mit Millionen anderer Menschen vernetzt ist. Sicherheit spielt deswegen eine immer essentiellere Rolle im Umgang mit Computern, vor allem bei der Wahl des Betriebssystems. Sehr viele kritische Nutzer greifen genau aus diesem Grund immer öfters auf Linux zurück, denn dieses System ist für hohe Sicherheitsstandards bekannt und erschwert einen ungewollten Zugriff von außen bei weitem. Nicht umsonst gibt es nur zwei Viren für Linux, und was genau solchen Schädlingen die Arbeit verdirbt, lesen Sie im Folgenden.

Schon auf der Desktopebene wurde die gesamte Struktur sicherheitsbewusst umgesetzt, die Zugriffsrechte folgen einer strengen und unumgänglichen Unterteilung. Somit wird es den meisten Viren unmöglich gemacht sich im System zu verbreiten, da die Umgehung von Zugriffsrechten bei den meisten Schädlingsprogrammen als Funktionsprinzip wirken. Der frei zugängliche Quellcode ermöglicht zusätzlich eine Anpassung des Systems auf die jeweiligen Sicherheitsbedürfnisse, zudem fallen eventuelle Sicherheitslücken einfach schneller auf, wenn tausende Personen gleichzeitig nach solchen suchen. Durch die heterogene Hardware-Architektur kann kein einziger, spezialisierter Virus den ganzen Rechner befallen.

Aus einer technisch orientierten Perspektive erfordert Linux auch einen hohen Sicherheitsstandard.
Durch den sogenannten Role Based Acces Control werden alle Nutzer und Gruppen verwaltet, und Access Control List ist ein weiteres komplexes Tool zur Verwaltung der Rechte. Ebenso stehen den Entwicklern von Software jede Menge spezialisierter Mandatory-Access-Control-Konzepte zur Verbesserung bereit.

Meist reicht es nicht, nur das System zu verbunkern, denn alle Daten die dieses verlassen stellen eine Sicherheitslücke dar. Secure-Shell-Implementierungen verschlüsseln die Vernetzung, den Datenstrom, zwischen Computer, und je nach Wunsch, kann der Verbraucher die einzelnen Dateien zusätzlich verschlüsseln.

Wie man sieht gibt es eine Vielzahl verschiedenster Faktoren, welche für ein sicheres und globalisierungstaugliches System sorgen. Wer es Satt hat, seinen PC ein mal im Monat neu Formatieren zu müssen, sollte mal einen Blick riskieren.

Fotonachweis:

Antje Delater at Pixelio.de

  • Linux

    • Linux und Windows im Vergleich
    • Linuxserver
    • Online Games im Linuxsystem
    • Sicherheit im Linuxsystem
  • Archiv

    • Mai 2011
  • Kategorien

    • Allgemein
  • Kalender

    März 2013
    M D M D F S S
    « Mai    
     123
    45678910
    11121314151617
    18192021222324
    25262728293031
  • Tags

    Betriebssystem Linux Zukunft
gipoco.com is neither affiliated with the authors of this page nor responsible for its contents. This is a safe-cache copy of the original web site.